Lübeck. Mit den gemeinsamen Futsal-Meisterschaften der Verbände Ostholstein und Lübeck für B-Juniorinnen sowie den Stadtmeisterschafts-Endrunden der B- und E-Junioren wurde die Hallenrunde 2013/14 auf Kreisebene beendet.

In der Schule Tremser Teich waren noch einmal die U17-Mädels am Start: Auch wenn der Oldenburger SV absagen musste, tat das der Stimmung und der Spannung unter den verbliebenen neun Teams keinen Abbruch. In Gruppe A qualifizierten sich der Eichholzer SV (7 Punkte/5:2 Tore) und die SG Cismar/Lensahn (4/5:4) fürs Halbfinale, während sich der TSV Ratekau (12/8:0) und RW Moisling (7/4:2) in Gruppe B in die Vorschlussrunde kickten. Und auch dort hatten Eichholz (2:0 gegen Moisling) und Ratekau (3:2) das bessere Ende für sich, so dass sie ins Finale einzogen.

Nachdem Cismar/Lensahn sich mit einem 1:0 über die RWM-Girls den Bronzerang gesichert hatte, verdiente sich der ESV schließlich mit einem 3:2 im Endspiel gegen Ratekau den Siegerpokal.

Unterdessen kickten in der Hansehalle die Jungs nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ um die letzten beiden Kreistitel. Bei den E-Junioren behauptete sich unter sieben Mitbewerbern der torhungrige Nachwuchs des SC Buntekuh mit 13 Punkten und 13:3 Toren knapp vor dem ungeschlagenen VfB Lübeck (12/5:2) und Fortuna St. Jürgen (11/8:3). Die SCB-Kids konnten sich dabei ein 1:2 gegen Fortuna und ein 1:1 gegen den VfB leisten, da die Grün-Weißen sowohl gegen den LSC als auch gegen Olympia Schwartau torlos blieben.

Bei den B-Junioren gab‘s eine Sechser-Konkurrenz, an deren Ende die SG Hanse einen Doppelsieg feierte: Mit zwölf Punkten und 11:3 Toren triumphierte die „SG-Erste“ vor der „SG-Zweiten“ (9/9:5) und Groß Grönau II (7/6:12).

Nach der letzten Siegerehrung sagte Boris Hoffmann im Namen der KFV-Organisatoren: „Auch wenn es uns nicht nur reichlich Arbeit, sondern auch viel Spaß gemacht hat — nun reicht‘s! Das waren von den Jüngsten bis zu den Ü40-Oldies insgesamt 34 Hallenturniere. Jetzt freuen wir uns auf die Freiluftsaison.“ Mit Blick auf die räumliche Enge in der Harbig-Halle und der Holstentor-Gemeinschaftsschule sowie die Technik- Probleme in der Struckbachhalle sieht er für 2014/15 in der Logistik noch Steigerungspotenzial.

 

Quelle = ( kopiert bei http://www.ln-online.de/Sport/Sport-im-Norden/Spannender-Endspurt-auf-Parkett )

© 2015 - LarsWilbert